Donnerstag, 6. Februar 2014

Ein Tag, zwei Leben - Jessica Shirvington [Rezension]

Bildquelle
Verlag: cbt
Taschenbuch: 384 Seiten
ISBN: 978-3570380406
Originaltitel: Between the lives
Preis: 8,99 Euro
Direkt kaufen: Amazon, Verlag




Sabine durchläuft jeden Tag zwei Mal. 24 Stunden ist sie die Außenseiterin in Roxbury, kaum Freunde, mäßiges Verhältnis zu den Eltern, bis sie um Punkt Mitternacht den Wechsel vollzieht und von da an 24 Stunden das verwöhnte Mädchen in Wellesley mimt. Hier hat sie Freunde, gehört zu den angesagten Kids und genießt einen hohen Standard. So war es bisher immer - gefangen in zwei Parallelwelten! Auch wenn der Wechsel jedes Mal unangenehm ist, so bekommen Außenstehende davon nichts mit. Sabine muss damit alleine fertig werde und zunehmend wachsen ihr beide Leben allmählich über den Kopf. 



Jessica Shirvington ist mir kein unbekannter Name, auch wenn ich die Autorin noch nicht lange auf dem Schirm habe. Da mir der erste Band ihrer Violet Eden Reihe gefallen hat, habe ich mich gerne an ihrem neuen Werk ausprobiert. Die Inhaltsbeschreibung passte in mein Beuteschema und somit war die Sache schnell beschlossen. Bereuen tue ich meine Entscheidung in keinster Weise, denn "Ein Tag, zwei Leben" hat mir wirklich super gefallen und konnte mich zum Ende hin richtig überraschen. 

Der Einstieg in das Buch war kein Problem, auch wenn ich nicht direkt übermäßig gefesselt war - aber das passiert auch in den seltensten Fällen. Ich habe aber gleich wieder gemerkt, wie gut mir doch Frau Shirvingtons Stil gefällt. Einfach und angenehm flüssig zu lesen und doch steckt eine gewisse Intensität in den Sätzen. Diese Wirkung hebt die Schreibweise noch ein wenig hervor und ich habe mich schnell in die Geschichte eingelebt.

Sabine war mir zu Beginn ein kleines bisschen unsympathisch, aber wirklich nur auf den ersten Blick. Sie wirkte auf mich ein wenig störrisch und abweisend. Das hat sich im Laufe des Kennenlernens aber komplett gelegt und sie ist mir richtig ans Herz gewachsen. Eindeutig ein Charakter, der den Leser bis zum Ende hin mitzerrt und überzeugen kann. Eigentlich müsste man in Sabines Fall ja von zwei verschiedenen Persönlichkeiten sprechen, denn die beiden Leben unterscheiden sich in jeglicher Hinsicht. Man merkt aber sehr schnell, dass sich Sabine eben nur an ihre "Rollen" anpasst und im Kern immer die gleiche bleibt. Nichtsdestotrotz war ich gelegentlich verunsichert, weil ich einfach nicht wusste, was die echte Sabine ausmacht. Wie viel von beiden Persönlichkeiten steckt in der "echten" Sabine? Fühlt sie sich zu einer Seite mehr hingezogen? Bevorzugt sie vielleicht sogar eins der beiden Leben. Jede Welt bietet Vor- und Nachteile. Es war wahnsinnig interessant und spannend mitzuverfolgen, wie sich ihr Tagesablauf durch den bevorstehenden Wechsel beeinflusst. Eines wird aber sehr schnell deutlich - Sabine ist mit ihrem Zustand nicht glücklich. Sie scheint daran zu zerbrechen, weil beide Leben viel von ihr abverlangen.

Durch diese "krassen" Zustände ist mir das Mädchen dann doch schnell sympathisch geworden und Zweifel an ihrer Authentizität waren ruck-zuck Geschichte. Ebenso die zahlreichen Nebenfiguren fügen sich perfekt in das Geschehen ein. Den Unterschied dieser beiden Leben direkt vor Augen geführt zu bekommen, war auf eine Art schon sehr verdreht, weil man immer gleich die Verbindung mit der anderen Welt zieht und dann gleich Vergleiche aufstellt. 

Die Idee mit den zwei Leben ist nicht komplett neu für mich, die Umstände sind nur andere. Dennoch hat es die Autorin geschafft, die Geschichte stetig voranzutreiben und einen interessanten Erzählfluss einzubauen. Ich werde kein bisschen verraten, denn das Unwissen, das ich vor dem Lesen hatte, war das Beste überhaupt. Die Handlung entwickelt sich im weiteren Hergang zu einer echten Granate und ich hätte nie damit gerechnet, dass besonders die emotionale Ader in mir zum Ende hin so stark angezapft wird. Ich hatte damit gerechnet, dass beide Welten irgendwann aufeinanderprallen würden, aber mit so einem Strudel aus Wendungen, verknüpft mit Hoffen und Bangen auf meiner Seite, hätte ich niemals gerechnet. Toll!!!


Mit "Ein Tag, zwei Leben" ist es Jessica Shirvington gelungen, einen tollen Einzelband zu schreiben. Nach kurzer Eingewöhnungsphase kann die Geschichte direkt durchstarten und überzeugt mit einer fantastischen Protagonistin, einem schönen Stil und tollen Wendungen! Zum Ende hin konnte ich mich nur schwer von den Seiten reißen und war erstaunt, wie emotional mich die Geschichte doch gepackt hat. 

Ich vergebe

8/10
Punkten

Kommentare:

  1. Huhu,
    das Buch klingt echt toll und ist auch schon auf meine Wunschliste gewandert.

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi :)
    Ich will das Buch uuuuunbedingt auch noch lesen, mal schauen, wann ich dazu kommen werde :)

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir liegt das Buch auch auf dem SUB. Finde die Idee recht interessant und muss es wohl bald mal lesen.

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, es wird euch allen gefallen! :D
    Die Autorin hat definitiv Talent und muss weiter im Auge behalten werden! ;)
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass es dir auch gefallen hat! :D

    AntwortenLöschen
  6. Also für mich klingt es nach absolut nichts :-)
    Aber schön, dass es dir nach den kurzen Startschwierigkeiten gefallen hat <3

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Du klingst fast so begeistert wie Becca - schön :) Wie immer eine sehr schöne Rezension! <3

    AntwortenLöschen
  8. Ach ich freu mich schon richtig darauf das Buch zu lesen, dass es dir gefallen hat, bestärkt mich darin um so mehr :) Wie immer eine wundervolle Rezension <3<3<3

    AntwortenLöschen
  9. Jaaaa also im Groben stimme ich dir zu xD Nein...also ich bin ja jetzt echt erleichtert, dass es dir tatsächlich so gut gefallen hat!!! :D
    Sehr schöne Rezi, nichts anderes hätte ich erwartet, jedoch bin ich immer wieder begeistert, wie du das so toll in Worte fasst...IMMER WIEDER! :P Ich sag dir das jetzt auch einfach immer nochmal. ;) <3

    Best wishes Becca xD

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube du hast Recht, Steffi. Zu wenig fantastische Aspekte für dich! :D
    Danke, Shanem! Magst du es nicht auch lesen wollen? Es würde dir sicher gefallen! :D
    Ally, dir wird es mit Sicherheit auch gefallen - ich kenne dich doch! :D
    Ach Becca, du machst mich ganz verlegen! xD Dabei stimmt das doch alles gar nicht! :P
    Herzchen für ALLE!!! <333333333 xD

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt bin ich neugierig und hab mir das Buch bei Skoobe geliehen. Bin gespannt, ob es mir auch so gut gefallen wird wie dir!
    Vielen Dank für die Rezi, denn das sind so Bücher, die würde ich ohne Empfehlung nicht kaufen, weil sie normalerweise nicht in mein Beuteschema passen. Aber manchmal sucht man eben die Abwechslung ;-).
    Wünsch dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  12. I've read several good stuff here. Definitely worth bookmarking for revisiting.
    I wonder how much attempt you put to make the sort of fantastic informative web site.


    Also visit my site ... bugatti lighter ()

    AntwortenLöschen
  13. Excellent website. A lot of useful info here. I am sending it
    to some buddies ans additionally sharing in delicious.

    And obviously, thank you in your effort!

    my blog :: Property Inspection Manhattan

    AntwortenLöschen
  14. Cool blog! Is your theme custom made or did you download it from somewhere?
    A design like yours with a few simple tweeks would really
    make my blog stand out. Please let me know where you got
    your theme. Thanks a lot

    my web-site: gold selling price

    AntwortenLöschen
  15. fantastic post, very informative. I ponder why the opposite experts of this sector do not understand this.
    You should proceed your writing. I'm sure, you have a huge readers' base already!


    Here is my page: Montbrillant

    AntwortenLöschen
  16. The volume of the debt you're straining to talk terms with your creditors would be unsecured credit card debt, as it allows a bigger amount of leverage when negotiating, and the close result will likely be a satisfactory settlement to both the debtor (consumer) and creditor. Department store charge cards, financing, contracts, medical cards and miscellaneous debts are also negotiable, even though it's been my experience that the effects are not quite as predictable as standard credit cards. Unfortunately, government sponsored student loans cannot be negotiated or discharged.
    Massachusetts debt settlement loan

    AntwortenLöschen
  17. A fantastic range of Wall & Floor Tiles in the Newcastle, Hunter & Port Stephens areas. A wide range of wall & floor tiles suitable for complicated renovations. Hunter and Port Stephens

    AntwortenLöschen

lauft mir nach ...